Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt355951

Newsflash

Fotowettbewerb "Heimat (er)leben"

des InitiAKTIVKreises Tirschenreuth e. V. bis zum 31.10.2017. Teilnahmebedingungen hier.

 
 

JHV Siedlergemeinschaft Thumsenreuth vom 07. April 2017

Bild stehend von links nach rechts: Tobias Mattes, Christian Mattes, Andreas Maderer, Ingrid Maderer, Bgm. Uli Roth, Veronika Schieder, Vorstand Manfred Haas und Ferdinand Schieder  Sitzend von links nach rechts: Stefan Hiller, Gisela Voigt und Ehrenmitglied Franz WenningDer Tätigkeitsbericht von 1. Vorstand Manfred Haas und Ehrungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft Thumsenreuth.
Das Gedenken an die verstorbenen Mitglieder galt besonders den im Berichtszeitraum verstorbenen Mitgliedern Hildegard Haas, Jochen Voigt und Elisabeth Hermannsdörfer.
Haas berichtete vom derzeitigen Mitgliederstand von 94 Mitgliedern, deren Durchschnittsalter 60,45 Jahre beträgt. Der seit Jahren unveränderte Mitgliedsbeitrag für ein Mitglied beträgt 20 Euro, ein Altsiedler hat 10 Euro zu entrichten. Im Jahresrückblick, unterstützt durch eine Powerpoint Präsentation, berichtete der Vorstand von den überörtlich besuchten Versammlungen und den Vorstandsitzungen. Erfreut zeigte sich der Vorstand über die Mithilfe bei den Arbeitseinsätzen und beim Siedlerfest. Besonderer Dank galt der Zeitungsausträgerin Gerlinde Haas, der Kassiererin Renate Schaumberger, dem 2. Vorstand Volkmar Sirtl und Gerätewart Willi Mattes.
Das Spielplatzfest war gut besucht. Ein besonderer Dank galt allen Helfern, die zum Erfolg des Festes mit beigetragen haben und den Kuchenspendern für das Kuchenbüfett.
Teilgenommen hat der Verein am Gartenfest der SG Reuth und an der Radsternfahrt des Kreisverbandes nach Wiesau. Hier war man mit 19 Personen die stärkste Gruppe.
Anstelle einer Adventsfeier fand wieder eine Zoigl- bzw. Winterwanderung statt. Es gab wie immer Plätzchen, Glühwein und eine gute Brotzeit. Auch 2017 ist diese Veranstaltung wieder geplant.
In Vertretung der verhinderten Kassiererin Renate Schaumberger verlas Manfred Haas den Kassenbericht. Die finanzielle Situation ist solide. Die Revisoren Manfred Krumholz und Georg Bauer hatten die Kasse geprüft und der Kassiererin wurde eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

Manfred Haas, Volkmar Sirtl und Bgm Uli Roth nahmen die Ehrung treuer Mitglieder vor.
Geehrt wurden: 
Treuezeichen in Bronze (10 Jahre): Mattes Melanie und Tobias, Otte Hannelore, Mattes Daniela und Christian.
in Silber (20 Jahre): Drs. v. Lindenfels Elvira und Bertold, Trottmann Michaela und Martin, Sperschneider Rita u. Wagner Erich, Maderer Ingrid und Andreas.
in Gold (30 Jahre): Gallesdörfer Ulrike und Josef.
Rote Tulpe (40 Jahre): Braun Renate, Schieder Veronika und Ferdinand.
Goldene Rose (50 Jahre): Voigt Margot, Voigt Gisela, Wenning Franz, Hiller Rita und Stefan.
Allen Geehrten galt der Dank für die jahrelange Treue zum Siedlerverein.

Bürgermeister Uli Roth dankte für die Einladung und überbrachte die Grüße der Gemeinde. Er sprach dem  rührigen Siedlerverein Lob und Anerkennung für ihre geleistete Arbeit aus, vor allem im Hinblick auf die Spielplatzpflege. Der Bürgermeister umriss kurz die Themen Kläranlagenneubau, Schaffung neuer Baugebiete in Thumsenreuth, Straßenausbaubeiträge und Grüngutentsorgung. Anschließend bat er den Verein um Unterstützung beim diesjährigen Bürgerfest und auch beim Aufstellen des Maibaums, das heuer von der Gemeinde organisiert wird. Zum Ende seiner Ausführungen sicherte er zu, beim Arbeitseinsatz am Spielplatz die Kosten der Brotzeit sowie die Ausgaben für die DIXI-Toilette beim Spielplatzfest zu übernehmen. Dem Verein wünschte er weiterhin alles Gute.

Unter Verschiedenes gab der Vorstand die Termine für 2017 bekannt und erklärte die Rabattmöglichkeiten für Siedlermitglieder. Der Bezirksverband bietet den Jahresausflug nach Mörbisch am Neusiedler See und eine Fahrt zur Fa. Lumara mit dem Thema „Backen ohne Boden“ an.
Der Vorstand erläuterte kurz die Bemühungen zur „steuerlichen Absetzbarkeit von Handwerkerleistungen“ bei Bescheiden durch die Kommune. Trotz zweier Gerichtsurteile durch Bundesgerichte ignoriert der Finanzminister diese und hat die Steuerbehörden angewiesen solche Handwerkerleistungen nicht anzuerkennen.
Zum Ende der Versammlung merkte der Vorstand an, dass im nächsten Jahr Neuwahlen stattfinden. Er werde dann nicht mehr als 1. Vorstand zur Verfügung stehen, wird aber versuchen einen reibungslosen Übergang zu erreichen.

 
 
© 2017, Gemeinde Krummennaab