Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt750437

Newsflash

Verleih-Service für die Bürger der Gemeinde

Die Gemeinde Krummennaab verleiht in erster Linie an die gemeindlichen Vereine, aber auch an Privatpersonen aus dem Gemeindebereich folgende Ausstattungsgegenstände:

  • Pavillon (ohne Seitenwände)
  • Bierzeltgarnituren
  • Partybeleuchtung (Kaltlichtstrahler)
  • Plastikbecher in den Größen 0,5 l und 0,25 l
  • Sektgläser
  • Kaffeemaschinen (2 Stück)
  • Beamer  (Kaution 50,00 €)
Weiterlesen... Verleih-Service für die Bürger der Gemeinde  
 

Gemeinderatssitzungen

Protokolle von den letzten drei vergangenen Sitzungen.

Sitzung vom 11. Februar 2020

 

Beim Feuerwehrhaus in Krummennaab liegt im Keller ein Wasserschaden vor. Im Zusammenhang mit dieser Schadenregulierung beschloss der Gemeinderat, eine nach fast 30 Jahren fällige größere Gebäudesanierung anzupacken. Außerdem soll  ins Auge gefasst werden, einen Anbau mit Überdachung des Kellerabgangs sowie der Sanierung der Außenfassade durchzuführen. Das Büro Rembeck & Partner aus Erbendorf wurde beauftragt, bis zur nächsten Sitzung ein überarbeitetes Konzept vorzulegen. Die Behebung des Wasserschadens im Keller soll sofort in Angriff genommen werden.

Außerdem gab der Gemeinderat die Zustimmung zur Anschaffung von weiteren Schutzanzügen und  Ausrüstungsgegenständen für die Atemschutztruppe. Den Auftrag zur Lieferung erhielt die Fa. Dandorfer-Nespor GmbH aus Amberg zum Angebotspreis von 5.357,32 €.

Wie in den zurückliegenden Jahren wurde dem Verein Behinderte und Nichtbehinderte e. V. ein Zuschuss für anfallende Fahrtkosten in Höhe von 200 € bewilligt.

Der Vorsitzende gab die Jahresabschlussrechnung des Kinderhauses St. Marien für die Zeit vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 bekannt. Der Gemeinderat Krummennaab nahm davon Kenntnis und genehmigte die Übernahme des Kostenanteils durch die Gemeinde in Höhe von 51.787,83 € (80 % des Defizits). 

Zur Neugestaltung des Spielplatzes in der J.-B.-Lehner-Straße legte der Gemeinderat folgende Maßnahmen fest:
Entlang der westlichen Grundstücksgrenze zum neuen Baugebiet werden die hohen Birken abgeholzt. Mit Abstand zur Grundstücksgrenze erfolgt eine Ersatzneupflanzung mit höherwertigen Gehölzen und Hecken. Das marode Basketballfeld und die alte Holzsitzgruppe werden entfernt, als Ersatz werden ein attraktives Spielgerät und eine neue Sitzgruppe installiert. Weiter wird auch die Einzäunung des Spielplatzes entsprechend erneuert.

Am 15. März 2020 findet die Kommunalwahl statt. Mit Beschluss des Gemeinderates wurde das Erfrischungsgeld für die ehrenamtlichen Helfer festgelegt. Die Mitglieder der Urnenwahlvorstände erhalten 50 Euro, die der Briefwahlvorstände 40 Euro.

Am Schulrangen in Thumsenreuth wurde die störanfällige Solarleuchte für einen Anschluss an die Straßenbeleuchtungsanlage umgerüstet. Mit den anfallenden Arbeiten für den Anschluss dieser Brennstelle wurde die Bayernwerk Netz GmbH zum Angebotspreis von 3.197,75 € beauftragt. Im Zuge dieser Arbeiten wird geprüft, ob am Schulrangen eine weitere Brennstelle erforderlich ist.

Die Stadt Erbendorf hat für den Ortsteil Siegritz eine Einbeziehungssatzung erlassen. Seitens der Gemeinde Krummennaab werden als Träger öffentlicher Belange dazu keine Einwände, Bedenken, Hinweise oder Anregungen vorgebracht. Dies trifft so auch für 1. Änderung des Bebauungsplans „Eggerten“ der Stadt Windischeschenbach zu.

Den zur Sitzung vorliegenden Bauanträgen über die Errichtung eines Geräteraumes in Thumsenreuth und über den Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage und Schuppen in der J.-B.-Lehner-Straße in Krummennaab wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt. 

 

Sitzung vom 11. Dezember 2019

Nach einem kurzen nicht-öffentlichen Teil war erster Tagesordnungspunkt der Weihnachtssitzung die jährliche Bezuschussung der Jugendarbeit in den Vereinen. Aufgrund der vorliegenden Schreiben und der genannten Zahlen aktiver Jugendlicher erhalten der STC Krummennaab 300 €, der Kleintierzuchtverein B 800  200 €, der TSV Krummennaab 1.700 € und die Schützengesellschaft Thumsenreuth 1.200 € ausbezahlt.

Seitens des TSV Krummennaab lag auch ein Antrag auf Bezuschussung der neuen Gardekostüme vor. Lt. einer Kostenaufstellung sind 6.345,93 € angefallen. Durch Beschluss des Gemeinderates werden die Faschingsgarden des TSV mit einem Zuschuss von 600 € (ca. 10 %) unterstützt.

Die Gemeinde Krummennaab wird als Träger öffentlicher Belange an der Anhörung nach § 41 FlurbG zur Planaufstellung der Teilnehmergemeinschaft Steinwald Kernwegenetz beteiligt. Bei diesem Verfahren ist im Besonderen die Kernwegenetzmaßnahme in der eigenen Gemeinde (Straße nach Trautenberg) zu beachten. Die Gemeinde Krummennaab hat als beteiligte Gemeinde keine Einwendungen, Bedenken, Hinweise und Anregungen.

Dies gilt auch für die Aufstellung der Einbeziehungssatzung Nr. 1 „Dietersdorf“ der Stadt Windischeschenbach. Auch hier werden seitens der Gemeinde Krummennaab keine Einwendungen, Bedenken und Hinweise geltend gemacht.

Einem vorliegenden Bauantrag über den Neubau eines Carports mit Gerätelager im Ortsteil Kühlenmorgen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Nach den kurzen Rückblicken, Danksagungen und Weihnachtswünschen der drei Fraktionen und des Bürgermeisters schloss sich eine Ehrensitzung an.
Für ihr großes soziales Engagement im Bereich Pflege wurde Frau Irene Komarek ausgezeichnet. Sie pflegt seit sehr langer Zeit ihren Ehemann zu Hause. Leider konnte sie die Einladung für den heutigen Abend nicht persönlich wahrnehmen. Bürgermeister Roth wird ihr zu Hause das gemeindliche Ehrenzeichen in Gold überreichen.

Weiter wurden Bernd Wagner mit dem gemeindlichen Ehrenzeichen in Silber und Heinz Kraus sowie Manfred Haas mit dem Ehrenzeichen in Gold für ihre langjährigen Vereinstätigkeiten geehrt.
Nach einem kurzen Laudatio überreichte Bürgermeister Roth die Ehrenzeichen, Urkunden und Geschenke und bat anschließend zum Eintrag ins Goldene Buch der Gemeinde.

Die Gemeinderäte, die Geehrten und die Mitarbeiter der Verwaltung ließen die aktuelle Sitzung und das Sitzungsjahr 2019 bei einem gemeinsamen Essen im Sportheim Krummennaab ausklingen.

   

Sitzung vom 19. November 2019

Zu Beginn der Sitzung begrüßte Bürgermeister Uli Roth Herrn Dr. Emil Lehner und seine Tochter Christina vom Stadtplanungsbüro SHL aus Weiden. Thema der Sitzung waren u. a. Sachstandsberichte zu den städtebaulichen Maßnahmen im Bürgerpark, im Friedenshain und zum Abbruch der ehem. Seltmann-Häuser.

An Hand einer PowerPoint-Präsentation informierte Dr. Lehner die Gemeinderäte über alles Aktuelle und Wichtige. U. a. wird der Bau des Versorgungsgebäudes am Bürgerpark in Ziegelbauweise ausgeschrieben, der Fa. Landschaftsbau Meyer wurde eine Auftragserweiterung über die Asphaltierung der gesandeten Fußwege erteilt, bei den Smartflowers ist die beauftragte Elektrofirma Höllerer gefordert, dass diese den Strom für den Bürgerpark richtig verdrahtet. Weiter wird der Spielplatz mit einer Doppelseilbahn und Wippen erweitert, bei der Begrünung des Friedenshains erfolgt im kommenden Jahr eine Nacharbeit durch die Fa. Meyer und der geplante Historienpfad soll ab Anfang 2020 zur Ausführung kommen. Abschließend erläuterte Dr. Lehner auch die „Bedarfsmitteilung Städtebauförderung“ für 2020. Mit den geplanten Maßnahmen (Mehrzweckgebäude Bürgerpark und Sanierung Evang. Gemeindehaus) werden insgesamt 650.000 € an Bedarf bei der Regierung in Regensburg angemeldet.   

Zum Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl 2020 wurde Tobias Roßmann berufen, zu seiner Stellvertreterin die Auszubildende Lena Schaumberger.

Das Tierheim Tirschenreuth verlangt für die artgerechte Unterbringung von Fundtieren im Landkreis Tirschenreuth eine Pauschale von 0,80 € je Einwohner (bisher 0,50 €). Die Gemeinde Krummennaab wird mit einem Betrag von 1.171,20 € belastet.

An die Bevölkerung ist eine Vorabinformation über die Anpassung durch den Neuerlass der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung (BGS/EWS) und zur Wasserabgabesatzung (BGS/WAS) vorzunehmen. Der Gemeinderat fasste dazu die entsprechenden Beschlüsse, diese werden demnächst mittels Bekanntmachungen ortsüblich an den Anschlagtafeln und über die Homepage veröffentlicht.

Zur Sitzung lagen folgende Bauanträge vor:
über den Neubau eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage im Baugebiet „Scheibe II“,
über einen Wohnhausanbau (Aufbau auf die bestehende Garage) mit Carport in Thumsenreuth und
über die Errichtung eines Versorgungsgebäudes im Bürgerpark Krummennaab. Allen Baugesuchen wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
Auch der eingereichten Bauvoranfrage über den Neubau eines Einfamilienhauses als Ersatzbau für eine bestehende Garage in Trautenberg wurde das gemeindliche Einvernehmen in Aussicht gestellt.

Der Bürgermeister dankte den drei Gemeinderäten, die am Allerheiligenwochenende für die Kriegsgräber sammelten: es konnte ein Erlös von 258,95 € erzielt werden.

 

   
 
 
© 2020, Gemeinde Krummennaab