Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt954662

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald du aufhörst, treibst du zurück."

Benjamin Britten

vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

 

Newsflash

Das Programm 2020 der Seniorenbeauftragten

Anneliese Krenkel finden Sie hier.

 
 

Öffentliches Leben

Ereignisse aus dem Gemeindebereich.

Neues Buch: Der Weidener Kirchenmaler Vierling verewigte sich vor 90 Jahren in Krummennaab

Der bedeutende Weidener Kirchenmaler Wilhelm Vierling (1885-1974) war während seines langen künstlerischen Wirkens bei ungezählten Oberpfälzer Kirchen an der Innengestaltung maßgeblich beteiligt. Darunter auch die katholischen Kirchen von Reuth und Krummennaab. So stammt von ihm das Krummennaaber Hauptaltarbild mit der Darstellung der Himmelfahrt Mariens und noch mehr hat er sich in der Reuther Barockkirche St. Katharina verewigt, wo etwa die beiden Deckengemälde von seiner Hand stammen. Seine Mariä Himmelfahrt-Darstellung an der Decke des Reuther Kirchenschiffs gilt als sein schönstes Werk. Das und über die zahlreichen anderen Kirchen Vierlings sowie über sein Leben hat nun Dr. med. Wolf-Dieter-Hamperl ein reich bebildertes Buch geschrieben, das am 18. November 2020 erschienen und beim Autor erhältlich ist.

Die abgebildete Anzeige können Sie hier herunterladen. Ein Flyer liegt im Rathaus auf.

   

Ehrenamtlich für die Gemeinde aktiv

 

Karin Krenkel ist bereits in ihrer zweiten Amtszeit ehrenamtliche Familienbeauftragte der Gemeinde Krummennaab. In der Gemeinderatssitzung gab sie Einblick in ihre Tätigkeit.

Neben ihrer Funktion als Familienbeauftragte ist Krenkel auch Ansprechpartnerin der KoKi (Koordinierende Kinderschutzstellen).  Zu Beginn ihrer Ausführung betone Krenkel, dass dies ein stilles Amt sei. Als Außenstehender bekomme man von den vielen Aufgaben und Aktivitäten kaum was mit, da dieser Bereich sehr sensibel und unter Einhaltung der Schweigepflicht behandelt werden müsse.

Nach dem Gesetz zur Kooperation und Information im Kinderschutz ist die staatliche Gemeinschaft gehalten, Eltern ausreichend bei der Ausübung ihrer Erziehungsverantwortung zu unterstützen. Bezogen auf Frühe Hilfen bedeutet dies, dass Mütter und Väter schon mit Beginn der Schwangerschaft Unterstützung bekommen. Frühe Hilfen sollen präventiv dazu beitragen, dass Risiken für die Entwicklung des Kindes erkannt und vermieden werden.

Weiterlesen: Ehrenamtlich für die Gemeinde aktiv

   

Neuer Mannschaftstransportwagen für Thumsenreuther Feuerwehr

 

Der Freiwilligen Feuerwehr wurde vom Krummennaaber Gemeinderat die Anschaffung eines neuen Mannschaftstransportwagens zugesagt. Einen Teil der Kosten steuert die Feuerwehr dabei selbst bei. Aber auch weitere Beschlüsse standen auf der Tagesordnung des Gremiums.

Der Gemeinderat kündigte vorab der Bevölkerung an, dass die in der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Gemeinde festgesetzten Herstellungsbeiträge, die Grundgebühren sowie die Verbrauchsgebühren zum 01.01.2021 der Kostenentwicklung bzw. entsprechend den abgaberechtlichen Voraussetzungen angepasst werden. Auch für die Entwässerungssatzung wurde die Gebührenanpassung zum Jahreswechsel bekannt gegeben.

Vor der Neuverpachtung des Campingplatzes in Thumsenreuth sollen umfangreiche Gehölz- und Vegetationspflegearbeiten in und am Campinplatz in Thumsenreuth durchgeführt werden. Den Auftrag für diese Tätigkeiten wird an die MR-Tirschenreuth GmbH vergeben, welche das günstigste Angebot abgegeben hat. Für den zukünftigen Betrieb der Freizeiteinrichtung „Erlenweiher“ ist außerdem die Erstellung eines Sicherheitskonzeptes zwingend notwendig. Hierfür wird die Rechtsanwaltskanzlei Tacke & Krafft beauftragt.

Weiterlesen: Neuer Mannschaftstransportwagen für Thumsenreuther Feuerwehr

   

Zwei Tage im Kloster

 Bürgermeisterin Marion Höcht (vorne mittig) mit ihrem Gemeinderat auf Klausur in Waldsassen. Professionelle Unterstützung von Wolfgang Grubwinkler (vorne links) und Torsten Zink (hinten rechts) aus Eggenfelden.Zu einer Klausurtagung lud Bürgermeisterin Marion Höcht den Gemeinderat ins Kloster Waldsassen ein – neue Impulse für Krummennaab sind gesetzt.

Schwester Sophia von der Abtei Waldsassen begrüßte ihre Gäste in den eindrucksvollen Mauern des Klosters. Für zwei Tage zog sich der Gemeinderat Krummennaab an einem Wochenende vor dem Corona Lockdown Light zurück, um die Planungen der nächsten Jahre für die Gemeinde zu diskutieren. Dazu holte sich Bürgermeisterin Marion Höcht professionelle Unterstützung mit Herrn Grubwinkler und Herrn Zink vom Büro Identität & Image aus Eggenfelden ins Haus, die über eine 30-jährige Erfahrung im Bereich der Ausarbeitung ganzheitlicher Entwicklungskonzepte verfügen.

Weiterlesen: Zwei Tage im Kloster

   

Aktion "Ein ganzes Dorf leuchtet"

Die Familienbeauftragte und das „Ein Dorf soll leuchten“-Team haben sich für die Adventszeit etwas Besonderes überlegt: Geplant ist ein Adventskalender in Form von weihnachtlich/winterlich dekorierten und beleuchteten Fenstern inklusive Suchspiel für Groß und Klein. Dazu wird der Gemeindebereich in 3 Spazierzonen eingeteilt. Ab dem 1. Dezember sollen dann je Zone mehr als 24 Fenster geschmückt sein, wobei sich von Tag zu Tag neue Zahlen in einzelnen Fenstern zeigen werden. Wer alle Zahlen findet, trägt die Adressen auf dem Spielschein ein und gibt ihn bis zum 27.12.20 im Postkasten des Rathauses ab. Die Ziehung der Gewinner erfolgt zum Start ins neue Jahr! 

Egal ob allein, als Familie, im Geschäft oder Verein – alle Bürgerinnen und Bürger können sich an der Aktion beteiligen. Wer sich für eine Zahl bewerben möchte, meldet sich bitte unter Angabe seines Namens, Adresse und Telefonnummer vom 09.11. – 22.11.20 entweder unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder 09682/6439684 (auf den Anrufbeantworter sprechen) an.

Weitere Informationen und die Spielkarte sind zudem im folgenden Flyer zu finden.

   

Krummennaab ganz traditionell

Mit einem kleinen Hebefest feierten die Zimmermänner und ein Teil des Gemeinderats das Fertigstellen des Rohbaus für das Mehrzweckgebäude im Bürgerpark.

„Die Feierstunde hat geschlagen, es ruhe die geübte Hand. Nach harten arbeitsreichen Tagen grüßt stolz der Richtbaum nun ins Land.“ verkündet Zimmerermeister Herr Zeitler vom Dach des Gebäudes und schlägt nach altem Brauchtum das geschmückte Bäumchen am Giebel fest. Weiterhin wünschte er in seiner Rede, dass das Bauwerk vor Not und Schaden aller Art bewahrt werde.

Weiterlesen: Krummennaab ganz traditionell

   

Feuriges Halloween

Die Jugendlichen der Krummennaaber Feuerwehr lassen ihrer Kreativität freien Lauf und schnitzen kleine Kunstwerke in Kürbisse. Bereits zu Beginn der Woche verteilte Jugendwartin Renate Bergler an die Jugendfeuerwehr einen Kürbis mit der Aufgabe ein Motiv rund um die Feuerwehr hinein zu schnitzen. Auch einige Dienstgrade der Wehr beteiligten sich an der Schnitzerei. Pünktlich zum Halloweenabend waren alle Kunstwerke fertig und sind nun zur Schau für die nächsten Tage am Feuerwehrhaus aufgestellt. Kleine LED-Lämpchen lassen die orangefarbige Herbst-Deko am Abend hell erleuchten.

   

Bürgerpark wird zum Spielepark

Neue Spielgeräte für Groß und Klein im Bürgerpark aufgestellt. Drei weitere attraktive Spielgeräte vervollständigen das Band der Aktionen im Bürgerpark. Neben einem Federkreisel und einer Dreierwippe für die kleineren Bürger von Krummennaab dürfen sich die großen Kinder auf eine flotte Partie an der Doppelseilbahn freuen. Einen Probelauf absolvierte bereits Lena Schaumberger von der Verwaltung mit Bauhofleiter Volkmar Sirtl. Da sich die neu modellierte Landschaft erst festigen muss und das Gras anwachsen soll, ist die Doppelseilbahn vorerst noch gesperrt. Die beiden Federwippen dürfen bereits bespielt werden. Bürgermeisterin Marion Höcht und Bauhofmitarbeiter Thomas Löw sind von den neu geschaffenen Spielgeräten sichtlich begeistert und danken hier dem Freistaat Bayern für die finanzielle Unterstützung beim Kauf im Rahmen der Städtebauförderung für die Gemeinde Krummennaab.

 

   

JHV der Thumsenreuther Schützen

Da die geplante Jahreshauptversammlung im März nicht stattfinden konnte, holt die Schützengesellschaft 1898 Thumsenreuth verspätet die Sitzung nach. Anfang Oktober und kurz vor dem Erreichen eines erhöhten Inzidenzwertes im Landkreis Tirschenreuth begrüßte Vorsitzender Horst Bauer die Mitglieder im Schützenhaus. Obwohl der Saal ausreichend Sitzplätze unter Einhaltung der Hygienevorschriften zur Verfügung stellte, folgten nur wenige der Einladung der Vorstandschaft. Vor allem die ältere Generation blieb der Versammlung fern, um sich keiner Gefahr auszusetzen. Zwar sei für heuer eine Jahreshauptversammlung nicht zwingend notwendig, aber es vereinfacht das weitere Führen des Vereins.

Weiterlesen: JHV der Thumsenreuther Schützen

   

Geldsegen für Jungschützen

Die Jugend mit ihren Trainern nahmen mit Freude die Spende aus dem Crowdfunding-Projekt entgegen. Von rechts: Regionalmarktleiter Christian Pöll, Harald Birk und Thomas Wenning (VR-Bank Filiale Krummennaab), Vorstand Horst Bauer, Jugendleiterin Carina Roth und die Jugendschützen mit ihren Trainern.Die örtliche Bank überrascht die Schützen beim Jugendtraining und überreicht den Erlös ihres Crowdfunding Projekts. Zwei neue Luftgewehre und ein digitaler Messrahmen mit Ampelsteuerung ergänzen die Ausstattung der Thumsenreuther Schützen.

Die Feierlichkeiten hielten sich aufgrund von Corona in einer kleinen Runde. Regionalmarktleiter Christian Pöll von der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG stattete mit Thomas Wenning und Harald Birk von der örtlichen Filiale in Krummennaab der Schützengesellschaft 1898 Thumsenreuth einen Besuch ab.

Weiterlesen: Geldsegen für Jungschützen

   

Seite 1 von 65

 
 
© 2020, Gemeinde Krummennaab