Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt535430

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald du aufhörst, treibst du zurück."

Benjamin Britten

vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

 

Newsflash

Das Programm 2019 der Seniorenbeauftragten

Anneliese Krenkel finden Sie hier.

 
 

Öffentliches Leben

Ereignisse aus dem Gemeindebereich.

Genossen greifen nach den Sternen

Ausflug zur Sternwarte kommt gut an

Krummennaab. (den) Die Einladung des SPD-Ortsvereins zur Besichtigung der Gerhard-Franz-Sternwarte in Tirschenreuth wurde gut angenommen. 17 Sternengucker nahmen an dem kleinen Ausflug innerhalb des Landkreises teil und fanden im kleinen Vortragsraum der Sternwarte gerade alle Platz (Bild).
Blick in den Vortragsraum der Sternwarte vor der Präsentation zum JupiterPeter Postler, der Leiter der Sternwarte, nahm sich viel Zeit, zeigte zunächst eine Präsentation über den König der Planeten, den Jupiter, seine Monde und deren Erforschung. Dann erklärte er im Außenbereich fachkompetent mit einem Laserpointer die Sternbilder des ausgehenden Winterhimmels. Fragen nach dem nächsten Überflug der ISS oder dem Aufgehen der Milchstraße am abendlichen Himmelshorizont  beantwortete er sachkundig und engagiert. Der Mond und Geschichten aus der Mythologie zu den Sternbildnamen durften dabei nicht fehlen.
Höhepunkt war dann der Besuch in der völlig abgedunkelten Kuppel der Sternwarte und der Blick durch das große Teleskop. Als Objekte wurden der Orion-Nebel und der Kugelsternhaufen M3 ausgewählt. Postler erklärte der Besuchergruppe, dass das Auge etwas Zeit zur Dunkel-Adaption benötige. Dann, nachdem man sich an die Dunkelheit gewöhnt habe, könne man aber mit bloßem Auge interessante Details wie die Plejaden am Himmel beobachten. Die SPDler hatten Glück, weil sie eine zwar kalte, aber sternenklare Nacht zum Besuch erwischten.
Der interessante Abend klang dann bei Gesprächen beim Postgassl-Zoigl in Tirschenreuth aus. Vorsitzender Roth freute sich, dass sich auch einige Nicht-Mitglieder zum Ausflug angemeldet hatten.

   

Eröffnung der Grüngut-Saison 2019

Krummennaab. (den) BGM Uli Roth mit Grüngutwart Hermann Stich (v. l.)Am Samstag war es wieder soweit. Die gemeindliche Sammelstelle für Grüngut am TSV-Gelände eröffnete ihre Pforten und es dauerte nicht lange, bis der bereitgestellte Container aus allen Nähten platzte. Schon weit vor 14 Uhr herrschte reger Andrang. Aufgrund des schönen Wetters hatten viele Gartler ihr Grüngut schon länger angesammelt.
Auch Bürgermeister Uli Roth brachte eine Fuhre Gartenabfall und dankte Grüngutwart Hermann Stich, der auch dieses Jahr wieder das Abladen überwacht und gerne behilflich ist.
Die neuen Berechtigungskarten sind dieses Jahr rot und ab sofort im Rathaus zum Preis von 30 Euro für die ganze Saison 2019 erhältlich.
Wie gewohnt ist Grüngut-Sammelstelle der Gemeinde jeden Mittwoch zwischen 17 und 19 Uhr geöffnet. Am Samstag von 14 Uhr bis 17 Uhr.

   

Preisschafkopf findet breiten Anklang

Rekordbesuch erfreut Genossen
Krummennaab. (den) Mit diesem Andrang haben die Organisatoren des SPD-Preisschafkopfs nicht gerechnet. Schon eine halbe Stunde vor Spielbeginn waren alle aufgebauten 18 Spieltische besetzt. Flugs mussten weitere Tischpartien in der Turnhalle aufgebaut werden. 1. Vorsitzender und Bürgermeister Uli Roth zeigte sich sichtlich erfreut, dass mit den 26 besetzten Tischen und somit 104 Teilnehmern ein neuer Rekordbesuch beim Preisschafkopf des SPD-Ortsvereins aufgestellt wurde.
Bild (den) v.l.n.r.: Trostpreisgewinner Jasmin Käß, Willi Kreuzer (3.), Gewinner Reiner Lauterbach, Josua Neumann, Udo Blume (2.) und Bürgermeister und SPD-Vorsitzender Uli RothUnter den Schafkopfern begrüßte Roth den Fraktionssprecher und SPD-Kreisvorsitzenden Rainer Fischer aus Waldsassen, 2. Bürgermeister Reinhard Naber und Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel. Aus Fuchsmühl war SPD-Vorsitzender Udo Fürst nach Krummennaab gekommen. CSU-Kreisrat Marco Vollath aus Erbendorf griff ebenfalls bei den Roten zum Blatt.
Nach der formellen Begrüßung erhielt Gemeinderätin Karin Krenkel noch ein Geburtstagsständchen. Sie ließ es sich nicht nehmen, an ihrem Geburtstag die Kasse und die Auswertung zu übernehmen.
Das Catering-Team um Wirt Thomas Meierhöfer hatte alle Hände voll zu tun. Schnell waren die 60 Spiele ausgetragen. Das beste Blatt des Abends hatte dann Reiner Lauterbach aus Bad Berneck, der mit 128 Punkten den Geldpreis zu 150 Euro mit nach Hause nehmen durfte. Den 2. Platz (100 Euro) belegte Udo Blume aus Altenstadt mit 111 Punkten. Der dritte Platz verblieb in Krummennaab: Willi Kreuzer gewann 50 Euro. Den Trostpreis in Form eines Kasten Bieres gewann Jasmin Käß (40 Pünktchen) aus Röthenbach. Als jüngster Teilnehmer erzielte der erst 10-jährige Josua Neumann aus Parkstein, der zusammen mit seiner Mutter und seinem großen Bruder angereist war, zwar keine nennenswert gute Platzierung, ihm war aber ein Federballset als Sonderpreis und der Applaus der Halle gewiss.
Insgesamt hatten Roth und sein Organisationsteam wieder zahlreiche attraktive Sachpreise und Gutscheine zusammengetragen, so dass bis Platz 65 kleinere Preise mit nach Hause genommen werden konnten. Die guten Preise und die vorbildliche Organisation locken bestimmt auch wieder im nächsten Jahr die Karterfreunde in die Krummennaaber Turnhalle.

   

Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft

Am Freitagabend trafen sich die gut 20 Sangesbrüder der Chorgemeinschaft Krummennaab / Thumsenreuth im Sportheim zur alljährlichen Jahreshauptversammlung.

1. Vorsitzender Dr. Wolfgang Witt spricht vor den Sängern der Chorgemeinschaft.Seit einem Jahr führt Dr. Wolfgang Witt als 1. Vorsitzender des Liederkranzes Krummennaab parallel auch den Männergesangsverein Thumsenreuth. Nach der Begrüßung und dem Verlesen des letzten Protokolls ließ Witt in seinem Bericht das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Neben den stets gut besuchten Chorproben waren der zweitägige Ausflug nach Suhl und der Sängerabend im Schützenhaus Thumsenreuth mit aktuell einstudierten Liedbeiträgen die Highlights des Jahres. Auch heuer ist für den Herbst wieder ein lockerer Liederabend geplant, so Witt.

Chorleiter Helmut Wolf dankte den Sängern für ihren guten Probenbesuch und freute sich darüber, dass die Chorgemeinschaft gemeinsam mit „Bella Voce“ und dem Kirchenchor Windischeschenbach zwei Stücke für sein Abschiedskonzert einstudiert. Wolf lobte die Disziplin der Sänger und dankte den Vorstandschaften beider Vereine für die harmonische Zusammenarbeit.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung der Chorgemeinschaft

   

Starkbierfest der Feuerwehr

Links Vorstand Matthias Reul, rechts daneben Musiker Andreas Kraus, An der Schenke 1. Bürgermeister Uli Roth. Er schenkte in der ersten Schicht!Einen großen Erfolg verzeichneten die Floriansjünger zu ihrem abgehaltenen Starkbierfest. Die Neuerungen kamen bei den Leuten gut an und ein jeder genoss das süffige Starkbier in der Fahrzeughalle der Feuerwehr. Bei der Musikerwahl traf die Wehr mit dem Musiker und Entertainer Andreas Kraus aus Schwarzenfeld genau den Geschmack der Gäste. Musiker Andreas bot ein abwechslungsreiches Musikprogramm und begeisterte das Publikum mit seinen charmanten Gstanzln und seinen Showeinlagen als Elvis oder Blues Brothers. Über die perfekt beschallte Fahrzeughalle mit Boxen in fast jeder Ecke, konnte jeder die Musik auf einer annehmbaren Lautstärke genießen. Neu war auch eine Tombola. Die Lose für die Tombola waren schnell ausverkauft und ein jeder fieberte schon auf die Verlosung der Hauptpreise.

Weiterlesen: Starkbierfest der Feuerwehr

   

Einkaufen im mobilen Dorfladen

Seit Mitte August 2018 fährt der „mobile Dorfladen“ durch Ortschaften der Steinwald-Allianz. An Bord befinden sich alle Waren des täglichen Bedarfs sowie eine große Auswahl von Produkten von über 20 Erzeugern und Verarbeitern aus der Region. Mit über 300 Produkten werden ab 1. April 2019 auf drei unterschiedlichen Touren künftig 31 Ortschaften  für jeweils 30 Minuten angefahren. Hier  erfahren sie mehr und sehen eine Übersicht der Touren

   

Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes

35 Jahre lang ist Franz Stangl (links) nun schon der CSU treu. 20 Jahre unterstützt Norbert Rahn (rechts) die Partei. Krummennaab. (hju) Bei der vergangenen Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Krummennaab-Thumsenreuth standen Neuwahlen an. Für weitere zwei Jahre wurde Reinhard Naber wieder als Vorsitzender bestätigt. Als Stellvertreter wurden Birgit Böll, Matthias Reul und Volkmar Sirtl bestellt. Schatzmeister des Ortsverbandes bleibt Jakob Gallersdörfer und Schriftführerin Marion Höcht. Als Beisitzer gewählt wurden Wilhelm Grünbauer, Franz Stangl, Johannes Grünbauer, Norbert Rahn, Christopher Moller, Tristan Hagspiel und Andreas Heinz.
Reinhard Naber und Birgit Böll werden außerdem den CSU-Ortsverband als Delegierte auf der Kreisvertreterversammlung vertreten.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes

   

Beratungstermine 2019

der Bayerischen Architektenkammer in der Musterwohnung des Landkreises Tirschenreuth
Die Kommunale Wohnberatungsstelle bietet in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer wieder Termine zum barrierefreien Bauen und zur Wohnungsanapassung an. Der erste Termin ist am Freitag, den 12. April von 10.30 bis 12.00 Uhr.
Die Beratung findet in der Musterwohnung der Wohnberatungsstelle im Rosenweg 10 in Tirschenreuth statt.
Terminvereinbarung unter 09631-88-427 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.  
Hier erfahren Sie mehr!

   

Genossen laden zum Preisschafkopf

Krummennaab. (den) Der SPD-Ortsverein veranstaltet am Samstag, den 30. März wieder seinen traditionellen Preisschafkopf. Wie schon im letzten Jahr findet die Veranstaltung aus Platzgründen in der Turnhalle der Grundschule statt. Einlass ist ab 19 Uhr, Spielbeginn um 20 Uhr. Der Einsatz beträgt sieben Euro.
Auf die Erstplatzierten warten drei attraktive Geldpreise (150, 100 und 50 €). Vorsitzender und Bürgermeister Uli Roth hat mit seinem Organisationsteam wieder zahlreiche wertvolle Sachpreise zusammengetragen. Für Bewirtung ist gesorgt. Es ergeht Einladung an alle Schafkopf-Begeisterten.

   

Die Polizeiinspektion Kemnath zum Start der Motorradsaison 2019:

Ankommen statt Umkommen heißt das Motto des Verkehrssicherheitsprogrammes „Bayern mobil - sicher ans Ziel“.
Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen in diesem Jahr beginnt die Motorradsaison für das Jahr 2019.
Auch im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz kam es in den ergangenen Jahren immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen. Viele endeten sogar tödlich.
Hier einige Tipps für die kommenden Sommertage:

   

Seite 3 von 56

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab