Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt665071

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald du aufhörst, treibst du zurück."

Benjamin Britten

vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

 

Newsflash

Das Programm 2019 der Seniorenbeauftragten

Anneliese Krenkel finden Sie hier.

 
 

Öffentliches Leben

Ereignisse aus dem Gemeindebereich.

Digitale Schnitzeljagd

Mit dem Smartphone auf eine interaktive Schnitzeljagd durch den Ort Krummennaab und Umgebung lud Jugendbeauftragter Andreas Heinz die Kinder im Rahmen des Ferienprogramms ein. Treffpunkt und Start war der Bürgerpark in Krummennaab an dem sich alle Abenteurer einfanden und über das kostenlose Bayern WLAN die Route auf ihr Smartphone luden. In kleinen Teams mit je einer Begleitperson begab man sich anschließend auf die Handy-Rallye. Zunächst musste von jeder Gruppe immer der Zielort aufgefunden werden, zu den ein Kompass oder ein Punkt auf der Karte hinwies. Erst beim Eintreffen am Zielort schaltete das System die an diesem Ort hinterlegte Aufgabe frei. Nun galt es verschiedene Fragen zu beantworten oder Begriffe in eine bestimmte Reihenfolge zu sortieren. So konnte ein jener Informationen und Wissen über die Gemeinde und die Natur erfahren, die er zuvor vielleicht noch nicht kannte.

Weiterlesen: Digitale Schnitzeljagd

   

Roboterbau mit dem iPad

Den Auftakt zur digitalen Woche im Ferienprogramm der Gemeinde Krummenaab machte der Bau eines programmierbaren Roboters. Acht angehende Ingenieure trafen sich im Foyer der Grundschule und bastelten unter Anleitung des technikaffinen Jugendbeauftragten Andreas Heinz den Roboter "M.T.R.4". Heinz organisierte im Vorfeld dazu vier Bausätze eines bekannten dänischen Spieleherstellers. In Zweierteams setzten die Mädchen und Jungen die vielen bunten Steinchen zusammen. Die Anweisungen bekamen sie vom Tablet, welches jeden einzelnen Schritt erklärte und veranschaulichte. Nach knapp einer Stunde war die erste große Bauphase abgeschlossen und die Spannung zum ersten Probebetrieb war enorm: Die ersten Anweisungen an den Roboter konnten am Tablet erstellt und getestet werden.

Weiterlesen: Roboterbau mit dem iPad

   

Schaumparty der Feuerwehren

Ein besonderes Highlight im Rahmen des Krummennaaber Ferienprogramms ist die alljährliche Schaumparty beider Ortswehren Krummennaab und Thumsenreuth. Die Jugendfeuerwehr mit Jugendwartin Kathrin Gruber gestaltete rund um das Feuerwehrhaus einen erlebnisreichen Spieleparcours. Bei besten Sommerwetter eilten über 60 Kinder aus dem Ort und Umgebung zum Feuerwehrhaus und bewiesen sich als Jungfeuerwehrler an den acht Stationen. Die Mädchen und Jungen balancierten auf Feuerwehrschläuchen, spritzten mit dem kleinen D-Strahlrohr Kegel um und ertasteten verschiedene Feuerwehrgegenstände. Mit dem Wasserstrahl lenkten sie einen Ball durch einen Hindernisparcours und überwindeten auf zwei Limokästen eine längere Strecke.

Weiterlesen: Schaumparty der Feuerwehren

   

Ladesäule für Elektroautos eingeweiht

 Bild (den) v.l.n.r.:  BGM Uli Roth, Doreen Ibrahimovic von der N-ERGIE, 2. BGM Reinhard Naber, Jakob Gallersdörfer (Fraktionssprecher der CSU), Michael Lingg (Key Account Manager der N-ERGIE), Geschäftsleiter Bernhard Frummet und Max Sieder (SPD-Fraktionssprecher)   Beitrag zum Ausbau der Ladeinfrastruktur
Krummennaab. (den) Direkt am Marktplatz in Krummennaab können ab sofort zwei Elektroautos gleichzeitig mit Ökostrom geladen werden. Bürgermeister Uli Roth hat zusammen mit Doreen Ibrahimovic, Ansprechpartnerin für Elektromobilität bei der N-ERGIE AG (Nürnberg) und Vertriebsleiter Michael Lingg, eine Ladesäule symbolisch in Betrieb genommen.
Die Ladesäule der N-ERGIE verfügt über zwei normierte Typ 2-Steckdosen mit einer Leistung von je 22 Kilowatt (kW). Die beiden anliegenden Parkplätze sind ausschließlich für Elektroautos vorgesehen, die hier aufgeladen werden können.

Weiterlesen: Ladesäule für Elektroautos eingeweiht

   

Auf acht Rollen nach Erbendorf

Bei blauen Himmel und strahlendem Sonnenschein starteten sieben Kinder auf ihren Inlineskates am Reuther Bahnhof zur Ferienprogramm Ausfahrt nach Erbendorf. Geschützt mit Helm und Knieschonern rollten die Kinder auf den asphaltierten Radweg gekonnt an Krummennaab vorbei und passierten nach einer längeren Bergabfahrt die Fichtelnaab. Mit Tipps von Sportler Manuel Jeltsch konnte ein jeder seine Fahr- und Bremsfertigkeiten verbessern. In Nu kam man in Erbendorf an, wo bereits Jugendbeauftragter Andreas Heinz mit erfrischenden Getränken und Eis auf die Kinder wartete.

Weiterlesen: Auf acht Rollen nach Erbendorf

   

Ferienprogramm der Fußballer

Großer Ansturm beim Ferienprogramm der Fußballer des TSV Krummennaabs.
Auch wenn zur großen Enttäuschung der Kinder das DFB-Mobil kurzfristig abgesagt hat, kamen über 35 Kinder aus Krummennaab und Umgebung auf das Sportgelände. Mario Totzauer entwarf in der kurzen Vorbereitungszeit von wenigen Tagen ein meisterhaftes Alternativprogramm mit den unterschiedlichsten Übungen rund um den Fußballsport. Aufgeteilt in drei Altersgruppen mit je einem Trainer galt es die verschiedenen Übungsstationen zu durchlaufen. So mussten die Kinder einen Ball durch Zuruf des Namens eines anderen Spielers zuspielen oder einen präzisen Pass zu ihren entfernten Mitspieler ausführen. Dabei unterstützten die Trainer den Übungsverlauf mit fachkundigen Tipps.

Weiterlesen: Ferienprogramm der Fußballer

   

Ferienprogramm mit dem TSV

Einen sportlichen Start in die Ferien erlebten 26 Kinder bei der Spiel- und Spaßturnstunde im Rahmen des Krummennaaber Ferienprogramms. Tanja Totzauer vom TSV Krummennaab verwandelte die Turnhalle der Grundschule Krummennaab in einen Hinderniss- und Stationen-Parcours. So galt es über einen Schwebebalken zu balancieren, mit dem Tau zu schwingen oder über hintereinander gelegten Bällen zu robben.

Weiterlesen: Ferienprogramm mit dem TSV

   

Produkte aus Ihrer Region im mobilen Dorfladen

Seit Mitte August 2018 fährt der „mobile Dorfladen“ durch Ortschaften der Steinwald-Allianz. An Bord befinden sich alle Waren des täglichen Bedarfs sowie eine große Auswahl von Produkten von über 20 Erzeugern und Verarbeitern aus der Region. Mit über 300 Produkten werden auf drei unterschiedlichen Touren 31 Ortschaften für jeweils 30 Minuten angefahren.
Zu den Angeboten zählen auch Einkaufsgutscheine sowie Geschenkkörbe. Außerdem 
besteht die Möglichkeit, im Online-Shop einzukaufen.
Hier erfahren sie mehr, erhalten einen Einblick ins vorhandene Sortiment und sehen eine Übersicht der Touren. 

   

Flatterulme zum Abschied

Bild (den): Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b mit ihren Klassenleiterinnen Ulrike Weiß (4a) und Rektorin Sigrid Reger-Scharf (4b) mit BGM Uli Roth, gruppiert um die neu gepflanzte FlatterulmeBaumpflanzaktion der 4. Klassen
Krummennaab (den)  Auf Einladung von Bürgermeister Uli Roth fanden sich Punkt 10 Uhr gut 30 Schülerinnen und Schüler der Klassen 4a und 4b aus der Grundschule ein, um in direkter Nähe zum Friedenshain einen weiteren Baum zu pflanzen. Ausgesucht war eine Flatterulme, der Baum des Jahres 2019.
Die Mitarbeiter des Bauhofs hatten das Pflanzloch hergerichtet, einen Erdhaufen vorbereitet und Schaufeln und Spaten bereit gestellt. Im Handumdrehen war der Baum gepflanzt, das Erdloch verfüllt und der Baum angegossen. In einer kurzen Ansprache an die Schüler ging Bürgermeister Roth einerseits auf den Klimawandel und seine Folgen ein, andererseits zeichnete Roth ein Bild in die Zukunft: später, nach 25 Jahren, könne jeder Schüler in Krummennaab vorbei kommen, um dann eventuell seinen eigenen Kindern zu zeigen, dass die Flatterulme zur Erinnerung an den Abschied aus der Grundschule angepflanzt wurde. In Anspielung auf eine neue Studie, die besagt, dass das weltweite Anpflanzen von 30 Millionen Bäumen den Klimawandel aufhalten könne, haben die Schüler nun einen Baum beigetragen. Ein Anfang ist gemacht. Natürlich durfte nach getaner Arbeit eine kleine Belohnung in Form von Eis nicht fehlen.

   

Gut besucht: 10. Kirchsteigfrühschoppen

Wetter zwingt Genossen ins Foyer
Krummennaab. (den) Wie es sich gehört hörten viele der vorbereiteten Weißwürste das Zwölf-Uhr-Läuten nicht mehr. Großer Andrang herrschte beim 10. Kirchsteig-Frühschoppen des SPD-Ortsvereins. Punkt 10 Uhr kamen die ersten Besucher, nach der Kirche setzte sich auch Pater James zu den Gästen. Weil es am Morgen noch wolkig und bedeckt hereinschaute wich man kurzerhand ins Foyer aus.
Bürgermeister und "Bedienung" Uli Roth begrüßte in seiner Funktion als Vorsitzender des SPD-Ortsvereins die vielen Gäste, darunter Landtagsabgeordnete Annette Karl, die SPD-Vorsitzende von Reuth, Karin Neugirg, den ehemaligen SPD-Kreisvorsitzenden und Fraktionssprecher Rainer Fischer, Kreisrätin Hannelore Bienlein-Holl und die SPD-Bürgermeisterkandidatin aus Fuchsmühl, Nicole Fürst (Bild, den).

Weiterlesen: Gut besucht: 10. Kirchsteigfrühschoppen

   

Seite 3 von 58

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab