Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt670120

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald du aufhörst, treibst du zurück."

Benjamin Britten

vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

 

Newsflash

Sprechzeiten des Bürgermeisters

Der 1. Bürgermeister steht Ihnen nach telefonischer Voranmeldung und Terminabsprache zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich zunächst wegen eines Termins an die Verwaltung unter 09682-92110

 
 

Öffentliches Leben

Ereignisse aus dem Gemeindebereich.

G-Jugend-Fußball-Turnier ein voller Erfolg

Gruppenbild aller teilnehmenden Mannschaften 8 Mannschaften tragen faires Turnier aus
Krummennaab. (den) Da soll noch einer sagen, es gäbe keine Kinder mehr. Der TSV Krummennaab strafte alle Lügen, indem er ein perfekt organisiertes und überaus gut besuchtes Fußballturnier für acht Mannschaften aus dem G-Jugend-Bereich ausrichtete.
Organisator und Jugendtrainer Mario Totzauer hatte zusammen mit seinem Team alles bestens gerichtet. Nur zu Beginn um 14 Uhr gab es zwar einen kurzen, aber heftigen Gewitterguss, danach hellte das Wetter auf. Die gezeigten Turnierleistungen konnten sich sehen lassen. Gespielt wurde in zwei Gruppe mit jeweils vier Mannschaften. 6 kleine Feldspieler im Alter von 5 bis 6 Jahren – darunter auch einige Mädchen - und ein Torwart lieferten sich in 12-minütigen Partien heiße Kämpfe.

Weiterlesen: G-Jugend-Fußball-Turnier ein voller Erfolg

   

Grundschüler bei OTV

Die Grundschüler der Klasse 4b besuchten im Rahmen des Projekts "Zeitung macht Schule" das OTV-Studio in Amberg.

Hier können Sie den Videobeitrag von OTV online ansehen.

   

Ehrenkommandant Krenkel feierte 75. Jubeltag

Krummennaab. (den) Wenn der Ehrenkommandant der Feuerwehr Krummennaab seinen 75. Geburtstag feiert, reihen sich Bild (den): die fröhliche Gratulantenschar, in der Mitte Anneliese und Karlheinz Krenkel, links Sohn Markus mit Ehefrau Karin, rechts neben dem Jubilar Tochter Ines mit Ehemann Klaus Denz.selbstverständlich viele Uniformierte in die lange Schlange der Gratulanten ein. Karlheinz Krenkel feierte vergangenes Wochenende gut gelaunt seinen Jubeltag. Neben Kreisbrandmeister Wolfgang Bauer gratulierten Ehrenvorsitzender Jakob Gallersdörfer, 2. Kommandant Martin Gruber, 1. Vorsitzender Matthias Reul sowie 2. Vorsitzende Stefanie Sieder. Kommandant Markus Krenkel durfte als Sohn des Jubilars in Zivil erscheinen. Bürgermeister Uli Roth war quasi auch in Zivil und wünschte als Freund der Familie viel Glück zum 75. Geburtstag. Viele Freunde und Nachbarn sowie B800-Vorsitzender Wolfgang Brunhofer schlossen sich den Wünschen an.

Weiterlesen: Ehrenkommandant Krenkel feierte 75. Jubeltag

   

Jahreshauptversammlung der SPD

Bild (den) v.l.n.r:  Vorsitzender Uli Roth - Bezirksrätin Brigitte Scharf, mit den Geehrten Claudia Grasser und Thomas Löw.   Ortsverein zieht BilanzKrummennaab. (den)
Der SPD-Ortsverein Krummennaab hielt im Sportheim seine Jahreshauptversammlung ab. Der Einladung von Vorsitzendem Uli Roth waren 15 Mitglieder gefolgt. Ein besonderer Willkommensgruß galt Bezirksrätin Brigitte Scharf aus Erbendorf.
Nach der offiziellen Eröffnung gedachten die Genossen den verstorbenen Mitgliedern Helmut Zetlmeisl und dem erst kürzlich verstorbenen Ehrenmitglied und Ehrenbürger Horst Weiße, der 36 Jahre im Gemeinderat der SPD-Fraktion angehörte. Gegen das von Schriftführerin Karin Krenkel verlesene Protokoll gab es keine Einwendungen.

Weiterlesen: Jahreshauptversammlung der SPD

   

TSV zieht Bilanz

Bild (den): hintere Reihe, v.l.n.r. Bernd Büsching, Gottfried Wenning, Uwe Selch, Werner Hansbauer, Bernd Dietl und Vorsitzender Thomas Meierhöfer vorne, sitzend, v.l.n.r.: Hugo Reutl, Roswitha Greger und Xaver Rosner   Jahreshauptversammlung der Sportler
Krummennaab. (den) Gut 30 Mitglieder waren der Einladung der Vorstandschaft zur alljährlichen Jahreshauptversammlung ins Sportheim gefolgt. Vorsitzender Thomas Meierhöfer begrüßte alle anwesenden Mitglieder, unter ihnen Bürgermeister Uli Roth und Gemeinderat Wolfgang Bauer. Nach der formellen Eröffnung erhoben sich die Anwesenden zum Totengedenken von den Plätzen. Stellvertretend für alle anderen Verstorbenen wurde Sportkamerad Helmut Zetlmeisl gedacht.

Schriftführerin Anja Kett verlas das Protokoll der letzten Versammlung. Es gab keine Einwände. In seinem Bericht gab Vorstand Meierhöfer die aktuelle Mitgliederzahl mit 502 Mitglieder an, er freute sich über ein Plus von immerhin 16 Mitgliedern. 301 Sportler umfasst die Sparte Turnen, 178 sind über den Fußball im TSV organisiert. 18 Leichtathleten und 9 Kegler runden das breite Angebot des Sportvereins ab.

Weiterlesen: TSV zieht Bilanz

   

VdK-Ortsverband Krummennaab-Reuth mit beeindruckender Entwicklung

Neues Betreuungsangebot: der VdK-Lotse
Ortsvorsitzender Bernd Wagner begrüßte im Gasthaus Bauer in Premenreuth zahlreiche Mitglieder zur Jahreshauptversammlung  des VdK Krummennaab-Reuth. Der Vorsitzende freute sich über das Erscheinen des Ersten Bürgermeisters Werner Prucker aus Reuth, des Zweiten Bürgermeisters Reinhard Naber aus Krummennaab, des VdK-Kreisvorsitzenden Georg Brand und des ehemaligen Reuther VdK-Ortsvorsitzenden Werner Reber.
Mit einer Schweigeminute wurden den verstorbenen Mitgliedern Helmut Zetlmeisl, Alfons Mark, Christine Neubauer, Burghard Klimaschewski und Herbert Enders gedacht.

Weiterlesen: VdK-Ortsverband Krummennaab-Reuth mit beeindruckender Entwicklung

   

Aufklärung auf der Kläranlage

Fortbildung im Rahmen eines Nachbarschaftstags
Krummennaab. (den) Die Verwaltungsgemeinschaft Krummennaab war Gastgeber des jüngsten Nachbarschaftstags für Abwasserfachkräfte im Landkreis. Punkt neun Uhr früh begrüßte Hausherr und VG-Vorsitzender, Bürgermeister Uli Roth, die zahlreich anwesenden Klärwärter auf der neu umgebauten Anlage in der Trautenberger Au. Roth zeigte sich stolz, dass die Fortbildung auf der gerade neu sanierten Kläranlage in Krummennaab stattfinde. Es seien in den vergangenen zwei Jahren rund fünf Millionen Euro in die Ertüchtigung der neuen Anlage investiert worden.

Weiterlesen: Aufklärung auf der Kläranlage

   

Genossen greifen nach den Sternen

Ausflug zur Sternwarte kommt gut an

Krummennaab. (den) Die Einladung des SPD-Ortsvereins zur Besichtigung der Gerhard-Franz-Sternwarte in Tirschenreuth wurde gut angenommen. 17 Sternengucker nahmen an dem kleinen Ausflug innerhalb des Landkreises teil und fanden im kleinen Vortragsraum der Sternwarte gerade alle Platz (Bild).
Blick in den Vortragsraum der Sternwarte vor der Präsentation zum JupiterPeter Postler, der Leiter der Sternwarte, nahm sich viel Zeit, zeigte zunächst eine Präsentation über den König der Planeten, den Jupiter, seine Monde und deren Erforschung. Dann erklärte er im Außenbereich fachkompetent mit einem Laserpointer die Sternbilder des ausgehenden Winterhimmels. Fragen nach dem nächsten Überflug der ISS oder dem Aufgehen der Milchstraße am abendlichen Himmelshorizont  beantwortete er sachkundig und engagiert. Der Mond und Geschichten aus der Mythologie zu den Sternbildnamen durften dabei nicht fehlen.
Höhepunkt war dann der Besuch in der völlig abgedunkelten Kuppel der Sternwarte und der Blick durch das große Teleskop. Als Objekte wurden der Orion-Nebel und der Kugelsternhaufen M3 ausgewählt. Postler erklärte der Besuchergruppe, dass das Auge etwas Zeit zur Dunkel-Adaption benötige. Dann, nachdem man sich an die Dunkelheit gewöhnt habe, könne man aber mit bloßem Auge interessante Details wie die Plejaden am Himmel beobachten. Die SPDler hatten Glück, weil sie eine zwar kalte, aber sternenklare Nacht zum Besuch erwischten.
Der interessante Abend klang dann bei Gesprächen beim Postgassl-Zoigl in Tirschenreuth aus. Vorsitzender Roth freute sich, dass sich auch einige Nicht-Mitglieder zum Ausflug angemeldet hatten.

   

Eröffnung der Grüngut-Saison 2019

Krummennaab. (den) BGM Uli Roth mit Grüngutwart Hermann Stich (v. l.)Am Samstag war es wieder soweit. Die gemeindliche Sammelstelle für Grüngut am TSV-Gelände eröffnete ihre Pforten und es dauerte nicht lange, bis der bereitgestellte Container aus allen Nähten platzte. Schon weit vor 14 Uhr herrschte reger Andrang. Aufgrund des schönen Wetters hatten viele Gartler ihr Grüngut schon länger angesammelt.
Auch Bürgermeister Uli Roth brachte eine Fuhre Gartenabfall und dankte Grüngutwart Hermann Stich, der auch dieses Jahr wieder das Abladen überwacht und gerne behilflich ist.
Die neuen Berechtigungskarten sind dieses Jahr rot und ab sofort im Rathaus zum Preis von 30 Euro für die ganze Saison 2019 erhältlich.
Wie gewohnt ist Grüngut-Sammelstelle der Gemeinde jeden Mittwoch zwischen 17 und 19 Uhr geöffnet. Am Samstag von 14 Uhr bis 17 Uhr. Letzter Öffnungstag 2019 ist Samstag, 16. November.

   

Preisschafkopf findet breiten Anklang

Rekordbesuch erfreut Genossen
Krummennaab. (den) Mit diesem Andrang haben die Organisatoren des SPD-Preisschafkopfs nicht gerechnet. Schon eine halbe Stunde vor Spielbeginn waren alle aufgebauten 18 Spieltische besetzt. Flugs mussten weitere Tischpartien in der Turnhalle aufgebaut werden. 1. Vorsitzender und Bürgermeister Uli Roth zeigte sich sichtlich erfreut, dass mit den 26 besetzten Tischen und somit 104 Teilnehmern ein neuer Rekordbesuch beim Preisschafkopf des SPD-Ortsvereins aufgestellt wurde.
Bild (den) v.l.n.r.: Trostpreisgewinner Jasmin Käß, Willi Kreuzer (3.), Gewinner Reiner Lauterbach, Josua Neumann, Udo Blume (2.) und Bürgermeister und SPD-Vorsitzender Uli RothUnter den Schafkopfern begrüßte Roth den Fraktionssprecher und SPD-Kreisvorsitzenden Rainer Fischer aus Waldsassen, 2. Bürgermeister Reinhard Naber und Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel. Aus Fuchsmühl war SPD-Vorsitzender Udo Fürst nach Krummennaab gekommen. CSU-Kreisrat Marco Vollath aus Erbendorf griff ebenfalls bei den Roten zum Blatt.
Nach der formellen Begrüßung erhielt Gemeinderätin Karin Krenkel noch ein Geburtstagsständchen. Sie ließ es sich nicht nehmen, an ihrem Geburtstag die Kasse und die Auswertung zu übernehmen.
Das Catering-Team um Wirt Thomas Meierhöfer hatte alle Hände voll zu tun. Schnell waren die 60 Spiele ausgetragen. Das beste Blatt des Abends hatte dann Reiner Lauterbach aus Bad Berneck, der mit 128 Punkten den Geldpreis zu 150 Euro mit nach Hause nehmen durfte. Den 2. Platz (100 Euro) belegte Udo Blume aus Altenstadt mit 111 Punkten. Der dritte Platz verblieb in Krummennaab: Willi Kreuzer gewann 50 Euro. Den Trostpreis in Form eines Kasten Bieres gewann Jasmin Käß (40 Pünktchen) aus Röthenbach. Als jüngster Teilnehmer erzielte der erst 10-jährige Josua Neumann aus Parkstein, der zusammen mit seiner Mutter und seinem großen Bruder angereist war, zwar keine nennenswert gute Platzierung, ihm war aber ein Federballset als Sonderpreis und der Applaus der Halle gewiss.
Insgesamt hatten Roth und sein Organisationsteam wieder zahlreiche attraktive Sachpreise und Gutscheine zusammengetragen, so dass bis Platz 65 kleinere Preise mit nach Hause genommen werden konnten. Die guten Preise und die vorbildliche Organisation locken bestimmt auch wieder im nächsten Jahr die Karterfreunde in die Krummennaaber Turnhalle.

   

Seite 5 von 59

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab