Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt535386

"Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald du aufhörst, treibst du zurück."

Benjamin Britten

vhs Tirschenreuth

Werfen sie einen Blick auf die aktuellen Kursangebote von der vhs Tirschenreuth.

 

Newsflash

Erreichbarkeit

Unsere Gemeindehomepage ist ab sofort im Internet auch ohne WWW erreichbar!

Es genügt, wenn Sie einfach nur krummennaab.de in Ihren Browser eingeben.

 
 

Preisschafkopf findet breiten Anklang

Rekordbesuch erfreut Genossen
Krummennaab. (den) Mit diesem Andrang haben die Organisatoren des SPD-Preisschafkopfs nicht gerechnet. Schon eine halbe Stunde vor Spielbeginn waren alle aufgebauten 18 Spieltische besetzt. Flugs mussten weitere Tischpartien in der Turnhalle aufgebaut werden. 1. Vorsitzender und Bürgermeister Uli Roth zeigte sich sichtlich erfreut, dass mit den 26 besetzten Tischen und somit 104 Teilnehmern ein neuer Rekordbesuch beim Preisschafkopf des SPD-Ortsvereins aufgestellt wurde.
Bild (den) v.l.n.r.: Trostpreisgewinner Jasmin Käß, Willi Kreuzer (3.), Gewinner Reiner Lauterbach, Josua Neumann, Udo Blume (2.) und Bürgermeister und SPD-Vorsitzender Uli RothUnter den Schafkopfern begrüßte Roth den Fraktionssprecher und SPD-Kreisvorsitzenden Rainer Fischer aus Waldsassen, 2. Bürgermeister Reinhard Naber und Seniorenbeauftragte Anneliese Krenkel. Aus Fuchsmühl war SPD-Vorsitzender Udo Fürst nach Krummennaab gekommen. CSU-Kreisrat Marco Vollath aus Erbendorf griff ebenfalls bei den Roten zum Blatt.
Nach der formellen Begrüßung erhielt Gemeinderätin Karin Krenkel noch ein Geburtstagsständchen. Sie ließ es sich nicht nehmen, an ihrem Geburtstag die Kasse und die Auswertung zu übernehmen.
Das Catering-Team um Wirt Thomas Meierhöfer hatte alle Hände voll zu tun. Schnell waren die 60 Spiele ausgetragen. Das beste Blatt des Abends hatte dann Reiner Lauterbach aus Bad Berneck, der mit 128 Punkten den Geldpreis zu 150 Euro mit nach Hause nehmen durfte. Den 2. Platz (100 Euro) belegte Udo Blume aus Altenstadt mit 111 Punkten. Der dritte Platz verblieb in Krummennaab: Willi Kreuzer gewann 50 Euro. Den Trostpreis in Form eines Kasten Bieres gewann Jasmin Käß (40 Pünktchen) aus Röthenbach. Als jüngster Teilnehmer erzielte der erst 10-jährige Josua Neumann aus Parkstein, der zusammen mit seiner Mutter und seinem großen Bruder angereist war, zwar keine nennenswert gute Platzierung, ihm war aber ein Federballset als Sonderpreis und der Applaus der Halle gewiss.
Insgesamt hatten Roth und sein Organisationsteam wieder zahlreiche attraktive Sachpreise und Gutscheine zusammengetragen, so dass bis Platz 65 kleinere Preise mit nach Hause genommen werden konnten. Die guten Preise und die vorbildliche Organisation locken bestimmt auch wieder im nächsten Jahr die Karterfreunde in die Krummennaaber Turnhalle.

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab