Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt778419

Newsflash

Der "Mobile Dorfladen" der Steinwald-Allianz

hält an zwei Haltestellen in Krummennaab: Dienstag, 15.35 Uhr, auf dem Dorfplatz bei der evang. Kirche und am Freitag, 7.50 Uhr, auf dem Parkplatz bei der kath. Kirche. In Thumsenreuth am Feuerwehrhaus am Dienstag, 15.00 Uhr, und am Freitag, 8.25 Uhr.

 
 

Puppenbühne zu Gast in der Grundschule

Krummennaab. (den) Lautstark halfen die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Kasperl und Seppel bei der Suche nach dem Räuber Hotzenplotz. Der hatte nämlich die schöne neue Kaffemühle der Großmutter gestohlen. Die Niekamp Theater Company aus Bielefeld war zu Gast bei den Erst- bis Viertklässlern und zeigte den "Räuber Hotzenplotz" mit grandiosen Stabfiguren. Die Marionetten glichen den Originalzeichungen aus den Büchern von Ottfried Preußler bis aufs Haar.

Die beiden Puppenspieler hinter der Bühne hauchten mit ihren Stimmen Großmutter, Seppl, Petrosilios Zwackelmann und den übrigen "Darstellern" eindrucksvoll Leben ein. Dank einer Spende des Elternbeirates war der Besuch für die Kinder kostenlos.

 

Begeistert verfolgten die Mädchen und Jungen in der Mehrzweckhalle die Aktionen von Seppl und Kasperl. Diese wollen nicht warten bis Wachtmeister Dimpflmoser etwas unternimmt und versuchen mit einer List den Räuber auf eigene Faust zu fangen. Dazu präparieren sie Großmutters alte Kartoffelkiste, auf die sie mit leuchtenden Buchstaben "VORSICHT GOLD" schreiben. Nachdem sie die Kiste mit weißem Sand gefüllt haben, machen sie sich auf in den Wald. Dort lassen Kasper und Seppel sich vom Räuber überfallen. Der Räuber Hotzenplotz freut sich über seine “große Beute” und schleppt die Goldkiste zu sich nach Hause. Dabei rieselt aus einem Loch in der Kiste der weiße Sand und bildet eine schöne Spur. Damit der Räuber den Kasper und Seppel nicht wiedererkennt, tauschen die beiden Hut und Mütze. Leider geraten Kasper und Seppel trotzdem in die Hände des Räubers. Hotzenplotz behält Seppel, den er für den Kasper hält, als Dienstboten und verkauft Kasper, den er für den Seppel hält, an seinen Freund den Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Im Schloß des Zauberers begegnet Kasper einer verzauberten Fee. Einige Zaubersprüche, Listen und Tricks später hat natürlich alles ein gutes Ende, Großmutter ihre Kaffemühle wieder und die Schülerinnen und Schüler (leider) wieder Unterricht.

 
 
© 2020, Gemeinde Krummennaab