Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt694117

Newsflash

Am Weihnachtsmarkt

in Krummennaab ist im Foyer der Turnhalle (Kaffeestube) eine weiße Mädchenmütze liegen geblieben. Der Verlierer soll sich bitte im Rathaus Krummennaab melden.

 
 

Verabschiedung der 4. Klassen

Die ersten, zweiten und dritten Klassen verabschiedeten sich mit einem Lied: "Die vierten Klassen gehn - viel Glück auf Wiederseh'n!"Krummennaab. (den) Happy war nicht nur der Titel eines Liedes, happy waren auch die Viertklässlern. Sie feierten ihren Abschluss an der Grundschule Krummennaab. Rektorin Elisabeth Holzinger mahnte in ihrer Abschiedsrede, dass die Mädchen und Jungen die ersten vier Klassen absolviert haben, der Lebensweg gehe weiter. In den vergangenen vier Schuljahren ist viel passiert: Angefangen mit der ersten Kombiklasse der Grundschule über viele sportliche Aktionen, Theater, Oper und Musical. "Ich durfte euch in Englisch und Sport quälen" erinnerte Holzinger.

Die Klassen eins bis drei verabschiedeten die Großen und erklärten im Lied "die 4. Klassen gehn - viel Glück auf Wiedersehn!" Die dritte Klasse von Lehrerin Beate Mark hatte eigens den "Lumpenschuah"-Tanz einstudiert. Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender Uli Roth überreichte wie zum Schulbeginn vor vier Jahren wieder eine Tafel Schokolade, dieses Mal um den Abschied zu versüßen. Er wünschte den Kindern viel Spaß in den anstehenden Ferien und verwies auf das Ferienprogramm der Gemeinde.

Die Hauptpersonen des Vormittages, die Schülerinnen und Schüler der beiden vierten Klassen, waren bei ihrer eigenen Abschiedsfeier auch nicht untätig. Die Klasse 4a von Lehrerin Ulrike Weiß rührte einen heißen Topf Schokolade an und zeigte den Tanz "Chocolate". Dem stand die 4b von Lehrer Wolfgang Schraml mit dem "Sporty Rap" in nichts nach. Mit Long- und Waveboard sausten die Mädchen und Jungen durch das Publikum. Fünf Schülerinnen und Schüler der Klasse 4a sangen dann allein den Titelsong der Feier, "Happy" von Pharell Williams. Die Charst ließ aber auch die 4b nicht außer Acht. Sie performten gemeinsam die Hymne "Ein Hoch auf uns".

Dem schloss sich auch Elternbeiratsvorsitzende Andrea Zeiler an. Sie gratulierte den Viertklässlern und überreichte jedem einen Stift mit seinem eingravierten Namen. Die beiden Klassenleiter bedankten sich bei ihren Schülerinnen und Schüler für die gemeinsame Zeit. Zum Schluss gaben die Schüler den Dank musikalisch wieder zurück. Mit "Schej ist gwen" verabschiedeten sie sich und wünschten ihren Lehrern "in den nächsten Jahren - Schüler die so toll wie wir waren!"

Im Rahmen der Abschiedsfeier für die vierten Klassen gab es zahlreiche Ehrungen und auch Verabschiedungen von Lehrkräften. Beim Lesewettbewerb "Antolin" errang Sophie Härtl aus der zweiten Klasse den großen Pokal mit gelesenen 6513 Punkten. Platz zwei holte sich Emilia Bader, Klasse 4b, mit 3924 Punkten. Aus der ersten Klasse belegte Alexander Aristide mit 3010 Punkten den dritten Platz. Geehrt als Bester in der dritten Klasse wurde Johannes Prölß. Als Anerkennung für ihre Leseleistung erhielten die vier Schülerinnen und Schüler jeweils eine Urkunde und durften sich ein neues Buch als Lesefutter aussuchen.

Rektorin Elisabath Holzinger verkündete, dass 57 Kinder das Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erhalten. Seit diesem Jahr gilt eine neue Regel: Ab sofort zählen die wirklich erbrachten Leistungen beim Laufen, Springen, Werfen und Schwimmen. Hier gilt es insgesamt mehr als zehn Punkte zu erringen um das Goldene Sportabzeichen zu erhalten. Bisher war es so, dass die erste Teilnahme Bronze bedeutete, die zweite Silber und es automatisch für die dritte Urkunde das Goldene Abzeichen stand. Genau dieses Abzeichen durften sich neun Schülerinnen und Schüler anheften: Annalena Stangl, Lena Fichtner, Ida Rosenschon, Alexander Meier, Emilia Bader, Lukas Flieger, Yannika Hösl und Marcel Christ sind die ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler an der Grundschule.

Bei den Bundesjugendspielen gab es für 63 von 108 Teilnehmern eine Urkunde. Stolz verkündete Holzinger, dass bei der Aktion "Fit in Rektorin Elisabeth Holzinger verabschiedete Religionslehrerin Gabi Sieder (rechts).15" mehr als 100 Schülerinnen und Schüler die Viertelstunde Laufen durchgehalten haben. Dafür überreichte sie an jedes Kind ein Armband. Die Schule erhielt darüberhinaus einen Scheck in Höhe von 50 Euro für die neue Sportgeräte angeschafft werden.

Auch Abschiede gehörten zur Feierstunde. Mit Beifallsstürmen verabschiedeten sich die Kinder von Religionslehrerin Gabi Sieder. Holzinger überreichte ihr einen Korb mit Artikeln aus dem "Eine-Welt-Laden". Diese hatten die Kinder beim Weihnachtsmarkt mit viel Eifer verkauft. Mit lautstarkem Fußgetrappel bedankten sich die Kinder für den tollen Religionsunterricht im vergangenen Jahr.
Einen weiteren Applaus gab es für Hausmeisterin Tanja Höcht und ihren Gatten Peter. Holzingers Dank galt auch der scheidenden Elternbeiratsvorsitzenden Andrea Zeiler. Diese revanchierte sich gleich mit einem pflegeleichten Garten: Mit den Bildern der vierten Klasse und einem selbstgeschriebenen Dankegedicht der Kinder hatte sie einen kleinen Garten für die Fensterbank im Lehrerzimmer gestaltet.

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab