Gemeinde Krummennaab

Hauptstr. 1
92703 Krummennaab

09682 / 9211 - 0

09682 / 9211 - 99

gesamt663707

Newsflash

Neue Friedhofssatzung

Die Friedhofssatzung wurde wegen der Gemeinschaftsurnengrabanlage "Auge Gottes" überarbeitet und es gelten ab sofort neue Vorschriften, die im § 15 zusammengefasst sind.

Zur neuen Friedhofssatzung

 
 

Jahreshauptversammlung der VdK Krummennaab am 07.04.2018

Für vier Jahre gewählt: Der neue Vorstand des VdK-Ortsverbandes Krummennaab stehend von links: Vorsitzender Bernd Wagner, Beisitzer Hugo Reul, Schriftführer Reinhard Naber, Beisitzer Johann Flügel, Beisitzer Mehmet Aran, Beisitzer Richard Lang, Beisitzer Christian Jost, Kreisgeschäftsführer Harald Gresik; nicht auf dem Bild: Beisitzer Johann Käß sitzend von links: Kassierin Anna-Maria Sieder, Vertreterin der Frauen Veronika Zwolan, 2. Vorsitzende Petra Andraschko.Gelebtes Miteinander beim  VdK

ab Jahresbeginn:  Reuther gehören zum VdK-Ortsverband Krummennaab

Bei strahlendem Frühlingswetter freute sich Vorsitzender Bernd Wagner über eine gut besuchte Jahreshauptversammlung des VdK Ortsverbandes Krummennaab im Schützenhaus Thumsenreuth . Als besondere Gäste gaben der VdK-Kreisgeschäftsführer Harald Gresik, der zweite Bürgermeister Reinhard Naber, der Reuther Altbürgermeister Josef Zölch und der  Vorsitzende des aufgelösten Ortsverbandes Reuth Werner Reber einen angemessenen Rahmen ab.

 

Im vergangenen Jahr gab es leider vier Todesfälle zu verzeichnen. Die Anwesenden hielten ein stilles Gedenken an die verstorbenen  Mitglieder Ottmar Böhm (66), Helmut Lendner (68), Erwin Melzner (60) und Renate Rosner (57).

Vorsitzender Bernd Wagner konnte erneut einen Zuwachs auf 165 Mitglieder vermelden. Einen besonderen Willkommensgruß sendete er an die hinzugekommenen Mitglieder des aufgelösten Ortsverbandes Reuth. Somit weist der neu strukturierte Ortsverband Krummennaab nunmehr 249 Mitglieder auf. Das sei „eine stolze Zahl“, so Wagner, gleichzeitig aber auch eine Herausforderung, die Dazugekommenen möglichst zügig am vielfältigen Verbandsleben des VdK  Krummennaab teilhaben zu lassen.

Wagner hob einige Veranstaltungen hervor. Das Sommerfest am Sportheim Krummennaab, bei dem die Mitglieder viele leckere Kuchen kreiert hatten, fand eine gute Resonanz. Der Zoiglabend  ist inzwischen eine feste Größe und erfreut sich steigender Beliebtheit. Das braucht es einfach „zur Pflege der Kameradschaft“, so der Vorsitzende in seiner Rückschau.

Die Sammlung „Helft Wunden heilen“ brachte dank des Engagements des inzwischen auf acht angewachsene Anzahl der Sammler den ansehnlichen Betrag von  1.425,50 € ein. Wagner betonte hierbei, dass jeder Sammler werden kann. Sie oder er braucht dazu kein Mitglied zu sein. Der Vorsitzende würde sich sehr freuen, wenn es auch in Reuth gelänge, neue Sammler-/innen zu finden.

Die wieder mit viel Herzblut gestaltete Weihnachtsfeier beim Rechersimer in Röthenbach rundete ein erfolgreiches Jahr des Ortsverbandes ab.

In seinem Grußwort hob der zweite Bürgermeister Reinhard Naber die große Bedeutung des VdK als Sprachrohr der Behinderten und Ansprechpartner in allen Fragen des Sozialrechts hervor. Inzwischen nimmt der VdK auch aufgrund des großen Engagements ihrer Mitglieder eine wichtige Position in der politischen Auseinanderansetzung um die sozialen Belange in Deutschland ein. Ein ausdrücklicher Dank für seine inzwischen 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit als Vorsitzender des VdK-Ortsverbandes Krummennaab erging an Bernd Wagner. Naber verwies darauf, dass auch in der Gemeinde mit Brigitte Scharf und Andreas Schwohnke kompetente Ansprechpartner in sozialen Fragen gerne beratend zur Verfügung stehen.

Abschließend legte der Vorsitzende Bernd Wagner den Anwesenden folgende Veranstaltungen für 2018 mit ans Herz:  am 02. Juni Halbtagesfahrt nach Amberg, am 29. Juli Sommerfest im Sportheimgarten Krummennaab,
am 14. September Zoiglabend beim Rechersimer und am 08. Dezember Weihnachtsfeier beim Rechersimer

In seinem ausführlichen Vortrag übermittelte VdK-Kreisgeschäftsführer Harald Gresik die herzlichen Grüße des Kreisvorsitzenden Georg Brand. Harald Gresik zeigte sich hoch erfreut über die sehr gute Entwicklung der Mitgliederzahlen im Ortsverband. Damit sind 10,2 % der Bevölkerung in der Gemeinde Mitglied beim VdK – ein erstklassiger Wert.  Im gesamten Landkreis Tirschenreuth sind es gute 7,6 %. Das entspricht 5.589 Mitgliedern. Gresik hob hervor, wie wichtig das ehrenamtliche  Engagement für den Erfolg des VdK ist. Dazu hat Krummennaab einen erheblichen Beitrag geleistet. Ein spezielles Lob galt der Kassierin Anna-Maria Sieder für ihre langjährige zuverlässige Kassenführung des Ortsverbandes.

Harald Gresik betonte, dass moderne Medien wie das Internet  die persönliche Beratung in Sozialfragen  keinesfalls ersetzen könnten. Ein starker Anstieg ist bei Fragen zur neu strukturierten Pflegeversicherung aufgetreten. Ein weiteres großes Thema stellt die sogenannte Flexirente dar. Es kann nun bis zu  6.300 € im Jahr hinzuverdient werden, ohne eine Rentenkürzung in Kauf nehmen zu müssen.

Harald Gresik  beurteilte den Koalitionsvertrag aus sozialpolitischer Sicht als eine gute Grundlage. Jedoch ist es aber auch notwendig, die Vorhaben in Gesetze zu gießen. So erwähnte Gresik die vereinbarte Stabilisierung des Rentenniveaus bis 2025 auf 48%. Weiterhin soll eine Grundrente vereinbart werden. Zudem soll eine Rentenversicherung für Selbstständige verpflichtend werden. Um die Unterschiede bei gesetzlich- und privatversicherten Menschen zu mindern, soll eine neue Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) entwickelt werden. Zudem sollen im Falle der Unterbringung der Eltern in einem Pflegeheim ihre Kinder erst ab einem Jahreseinkommen von 100.000 € unterhaltspflichtig werden.

Zum Thema Rente noch ein kleiner Blick über die Grenze zu unseren südlichen Nachbarn: In Deutschland gibt es Rentensicherungen für gesetzlich und privatversicherte. Wie es auch anders laufen kann, erläuterte Harald Gresik am Beispiel von Österreich. Dort zahlen alle Beschäftigten, unabhängig vom jeweiligen Status, in eine Rentenkasse ein. Dies führt dazu, dass in Österreich im Durchschnitt ein höheres Rentenniveau erreicht wird wie bei uns.

 

Die Geehrten des VdK-Ortsverbandes Krummennaab: stehend von links: Hugo Reul, Jürgen Sommerer, 2. Bürgermeister Reinhard Naber, Herbert Hablawetz, Josef Gallersdörfer, Norbert Wolf, Martin Wagner , Johann Zeitler, Kreisgeschäftsführer Harald Gresik, Josef Hasenfürter, Bernd Wagner, sitzend von links: Resi Moller und Anna-Maria SiederEhrungen:  Auszeichnungen für langjährige Treue und Engagement

Bei der VdK-Jahreshauptversammlung am 07.04.18 konnte Vorsitzender Bernd Wagner insgesamt 22 Ehrungen für langjährige Treue zum VdK aussprechen:
Für 10 Jahre: Norbert Wolf, Leonhard Haderer, Jürgen Sommerer, Johannes Zahn, Friedrich Andraschko, Gabriele Riedl, Waltraud Streibelt, Josef Hasenfürter und Josef Gallersdörfer
Für 15 Jahre: Wilma Schaumberger, Therese Zwack,  Michaela Grünauer, Kornelia Burak,  Hugo Reul, Hans-Werner Jakob und Franz-Josef Rötzer
Für 20 Jahre: Bernd Wagner und Johann Zeitler
Für 25 Jahre: Ottmar Völkl und Herbert Hablawetz
Für 30 Jahre: Resi Moller
Für 40 Jahre: Christine Neubauer
Eine besondere Auszeichnung - Die Goldene Ehrennadel des VdK Deutschland - für 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten haben erhalten: Anna-Maria Sieder und Martin Wagner

Neuwahl des Vorstandes: Harald Gresik führte die Wahl zusammen mit dem 2. Bürgermeister Reinhard Naber durch. Der neue Vorstand wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig bestätigt.

 
 
© 2019, Gemeinde Krummennaab