News

Medjugorjefahrt der Pfarrei Krummennaab und des kath. Evangelisationswerkes Regensburg

Am 28. April machten sich 38 Pilger auf den Weg nach Medjugorje um den Ruf der Mutter Gottes zu folgen. Zwei Priester begleiteten die Pilgergruppe.

Die Wallfahrt  war der Botschaft der Mutter Gottes  vom 25. August 2023 gewidmet, in dieser es um das Herzensgebet, um Liebe und Heilung ging. Gott verwandelt unsere Wunden zu Wundern. ( O’Bros)

Nach 15 Stunden Fahrt gab es ein Weißwurstfrühstück mit Kaffee und Kuchen und es stand nur noch die letzte Grenze an, Kroatien nach Bosnien-Herzegowina, die unser Busfahrer, Wolfgang Meisl, wie auch die anderen Grenzen, gelassen und professionell meisterte.

Die Gespräche  verstummten und gespannt wurde der erste Blick auf Medjugorje erwartet, war es  doch für 30 Pilger das erste Mal, das sie in den Wallfahrtsort besuchten.

Nachmittags stand ein Vortrag in der Gemeinschaft Cenacolo an, Dienstag und Mittwoch pilgerte die Gruppe auf den Erscheinungsberg und Kreuzberg. Die Pilger, die sich die Bergwanderung nicht zutrauten gingen den lichtreichen Rosenkranz und den Kreuzweg beim „Auferstandenen Jesus“, den Gotthard  und Maria Betz leiteten.

Am Donnerstag durfte die Pilgergruppe mit Pfarrer Michael als Hauptzelebrant  den deutschen Gottesdienst gestalten. Diakon Martin Schachner aus der Steiermark hielt die Predigt, die von den Gottesdienstbesuchern mit  Applaus honoriert wurde.  Anschließend war die Gruppe in der Gemeinschaft der Seligpreisungen zu Gast und empfingen dort die Weihie durch Maria zu Jesus.

Den Abschluss bildetet der Besuch im Haus der Begegnung  am Freitag, bei dem Sr. Ivanka, eine Zeitzeugin der ersten Erscheinungen, von den Anfängen in Medjugorje erzählte.

Nach dem Mittagessen brachen die Pilger zur Heimfahrt auf, nicht ohne sich von Mira, der Chefin des Hotels Rosabel,  mit großen Dank für die  gute Bewirtung und ihre Fürsorge für uns,  zu verabschieden.

Gesegnet mit Gnaden,  Freude und Frieden im Herzen und vielen  Erinnerungen  kam die Pilgergruppe wohlbehalten in Krummennaab an. Ein großer Dank an den Veranstalter der Reise,  das kath. Evangelisationswerk Regenburg, die die Pilger im Gebet begleitet haben und das Reisebüro Meisl.