News

Über drei Jahrzehnte auf der Tanzbühne

Ann-Kathrin Striegl, Franziska Naber und Sabrina Lendner beenden ihre Tanzaktivitäten in der Krummennaaber Prinzengarde. Sie werden andere Posten im Verein besetzen.Bei der Verabschiedung am Sportlerball bedankte sich der Turn- und Sportverein für ihre lange Treue und überreichte den Damen jeweils einen Pokal mit einer Bildercollage von ihren Aktivitäten in der Garde. Sie werden aber dem Verein weiter die Stange halten und sich in anderen Bereichen engagieren. So werden Ann-Kathrin und Franziska weiterhin das Training für die Kindergarde koordinieren. Auch Sabrina hat bereits ein neues Amt für das nächste Jahr in Aussicht.

Schon mit zehn Jahren trat Ann-Kathrin Striegl in die Krummennaaber Garde ein. Im Jahr 2010 bereicherte sie den TSV mit ihren Auftritten als Funkenmariechen. Seit über zwei Jahren unterstützt sie bereits den Verein als Trainerin für die Ausbildung der Kinder- und Prinzengarde. 2008 startete Franziska Naber, geborene Horn, ihre Karriere in der Garde. Auch ihr Fokus hat sich auf das Training und die Ausbildung der Garde konzentriert, dies sie gemeinsam mit Ann-Kathrin fortführen wird. Nach über zehn Jahren aktives Tanzen möchte auch Sabrina Lendner die Bühne für die nachfolgende Generation frei machen. Sie kam bereits mit 13 Jahren zur Prinzengarde und trat 2017 als Tanzpaar mit Ann-Kathrin auf. Den Dreien gefällt besonders der gute Zusammenhalt in der Gruppe, den sie weiter durch ihr Engagement aufrecht halten wollen. Einen besonderen Dank für die schöne Zeit widmen die drei Damen Tanja Totzauer, Verena und Thomas Müller.

Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft

Die neue Sportleitung unter der Führung von Melanie Fröhlich als erste Sportleiterin blickte zufrieden auf das vergangene Sportjahr zurück. So ist die Schützengesellschaft 1898 Thumsenreuth mit zwölf Mannschaften zu je fünf Schützen im Luftdruck in den Rundenwettkämpfen vertreten. Die erste Luftpistolenmannschaft führt aktuell die Tabelle in der Bayernliga Nordost an. Lob ging an die Auflageschützen, die im Rundenwettkampf und in der Steinwaldrunde sich immer stark beteiligen. Für die beiden Mannschaften in der Landesliga (Luftgewehr und Luftpistole) muss im kommenden Endkampf noch ein Sieg für einen sicheren Klassenerhalt her. „Mit allen Disziplinen, Altersklassen und den beiden Landesverbänden BDS (Bund Deutscher Schützen) und OSB (Oberpfälzer Schützenbund) haben wir mehr aktive Sportschützen als manch Verein Mitglieder“, stellte Fröhlich erfreut fest.

Zur aktuellen Vereinsmeisterschaft mit guten 133 Starts verkündete Fröhlich die sehr guten Ergebnisse von Julia Bauer mit 395 Ringe und von Jennifer Wegmann mit 388 Ringe in der Luftgewehr Damenklasse. Auch im Feuerwaffenbereich konnte Lothar Wolfrum mit 361 (Revolver 44 Magnum) und 365 Ringe (45er ACP) gute Ergebnisse erzielen. Er wurde nur von Altmeistern Thomas Weiß mit 376 und Johann Schuhbauer mit 378 Ringe übertrumpft.
Zufriedenheit herrscht für Fröhlich auch in den guten Platzierungen bei der Gau- und Landesmeisterschaften sowie bei den Starts der Thumsenreuther in der Deutschen Meisterschaft im DSB (Deutschen Schützenbund) und BDS. Abschließend erging ein Dank an die Sponsoren, der Gemeinde Krummennaab und an die Vorstandschaft für ihre Förderung und Unterstützung des Vereins. „Ehrenamt ist gar nicht hoch genug einzuschätzen und sollte auch von den aktiven Sportlern nicht als selbstverständlich angesehen werden“ mahnte Fröhlich und dankte allen für ihren Einsatz um den Sport.

Die Vereinsmeister im Einzelnen
Dritter Sportleiter Andreas Heinz überreichte mit zweiten Vorstand Volkmar Sirtl die Urkunden an die Vereinsmeister:
Luftgewehr: Herren I Stefan Hein 388 Ringe, Damen I Julia Bauer (395), Damen II Melanie Fröhlich (380), Herren III Wolfgang Lippert (361), Damen III Martina Sirtl (356), Herren IV Karl-Heinz Hein (378), Schüler Janik Schraml (97), Schüler weiblich Sophie Härtl (169), Jugend Yannik Fenzl (332), Auflage Senioren I Norbert Lippert (274,2), Auflage Senioren III Alois Wolfrum (300,7), Auflage Senioren IV Otto Fenzl (291,2), Auflage Senioren IV weiblich Rosi Fenzl (294,1), Auflage Senioren V Helmut Hermannsdörfer (280,0), Auflage Senioren V weiblich Maria Schwingshandl (291,7); Lichtgewehr: liegend aufgelegt Schüler C Leonie Härtl (194); Zimmerstutzen: Herren I Stefan Hein (266), Herren II Melanie Fröhlich (259), Herren IV Karl-Heinz Hein (263); KK-Gewehr 30 Schuss: Herren I Karl-Heinz Hein (209); KK-Liegendkampf: Herren I Stefan Hein (570); Luftpistole: Herren I Simon Weiß (376), Damen I Annika Kraus (363), Herren II Thomas Glaser (357), Damen II Angela Paukner(320), Herren III  T  homas Weiß (370), Herren IV Herbert Mattes (371), Schüler Ramon Porsch (162), Schüler weiblich Christin Paukner (181), Jugend Jakob Tretter (366), Jugend weiblich Lena Krumholz (321), Junioren II Nils Glaser (347), Junioren II weiblich Michelle Paukner (299), Auflage Senioren I Thomas Weiß (305,9); 10m Luftpistole Mehrkampf: Schüler weiblich Christin Paukner (342), Jugend Jakob Tretter (339), Jugend weiblich Lena Krumholz (287); 10m Luftpistole Standard: Schüler weiblich Christin Paukner(327), Jugend Felix Völkl (325); 50m Pistole: Herren I Simon Weiß (523), Herren III Thomas Weiß (518), Herren IV Herbert Mattes (490); 25m Pistole: Herren I Lothar Wolfrum (538), Herren III Bernhard Stock (543), Jugend Felix Völkl (264), Jugend weiblich Lena Krumholz (241), Junioren II Johannes Schieder (494); 25m Zentralfeuerpistole: Herren III Thomas Weiß (566); Pistole 9×19: Herren I Florian Schmidt (379); Pistole 9×20: Herren III Dieter Ernstberger (347); Pistole 9×21: Herren IV Karl-  H  einz Naber (302); Revolver .357 Magnum: Herren I Lothar Wolfrum (371), Herren III Wolfgang Schraml (341), Herren IV Alois Wolfrum (337); Revolver .44 Magnum; Herren I Lothar Wolfrum (360); Pistole .45 ACP: Herren III Thomas Weiß (377), Herren IV Karl-Heinz Naber (312); 25m Standardpistole: Herren III Thomas Weiß (542); Perkussionspistole Herren I Rainer Huff(100), Herren III Bernhard Stock (142), Herren IV Reinhard Schwarz (127), Ordonnanzgewehr offene Visierung: Herren I Andre Klose (327).

So geht Demokratie

Am Montag, 09.03.2020 besuchte Bürgermeister Uli Roth die Grundschule. Alle Schüler hatten sich dazu in der Turnhalle eingefunden.

Es galt Stimmzettel auszuzählen und das schon einige Tage vor der Kommunalwahl. Die Schüler und Vorschulkinder im Kindergarten Krummennaab hatten dazu nach den Faschingsferien einen Stimmzettel erhalten. Sie sollten nämlich abstimmen, welches Spielgerät für die Neugestaltung des Spielplatzes an der Johann-B-Lehner-Straße von der Gemeinde angeschafft wird. Wer kann das besser entscheiden als die Kinder. Drei Spielgeräte standen zur Wahl: ein Hamsterrad, eine Kletterraupe, ein Bodentrampolin. Wer sein Kreuz auf dem Stimmzettel gesetzt hatte, durfte seinen Stimmzettel in die von der Gemeinde in der Pausenhalle aufgestellte, verschlossene Wahlurne werfen.

Ganz gespannt waren die Schüler, als Bürgermeister Roth die verschlossene Urne mit dem Schlüssel öffnete. Zuerst wurde die Anzahl der abgegebenen Stimmzettel festgestellt. Es waren 106, 2  Stimmzettel davon waren ungültig. Nun galt es die Stimmzettel je nach Kreuz auf drei Stapel zu ordnen. Schnell war ersichtlich, wer das Rennen macht. Mit 78 Stimmen (75%) lag das Hamsterrad deutlich vorne. Für das Trampolin entschieden sich 19 Kinder, die Kletterraupe erhielt 7 Stimmen. Groß war der Jubel, als das Ergebnis offiziell bekannt gegeben wurde.
So erlebten die Schüler hautnah, wie Demokratie funktioniert. Alle freuen sich jetzt schon auf das neue Spielgerät.